Norevo

Lakritz-Extrakt und Honig sind per se Lebensmittel, die in der Lebensmittelindustrie als natürlich süßende, aromatisierende und auch färbende Zutaten eingesetzt werden. Auf der Suche nach natürlich färbenden Ingredienzen für Lebensmittelkreationen setzen Entwickler auf die Farbkraft von Produkten wie Lakritz-Extrakt und Honig, die als natürlich färbende Zutaten gern ausgelobt werden.

LAKRITZ-EXTRAKT

Succus liquiritiae – ist der natürliche Saft der Süßholzwurzel (Glycyrrhiza glabra L.), d.h. ist 100% pflanzlich, stammt aus wildwachsenden, GMO-freien Pflanzen und wird ohne chemischen Zusatzstoff produziert.. Mit Lakritz-Extrakt lassen sich Farbnuancen über eine breite Skala erzielen – je nach Beschaffenheit des Fertigproduktes: hellbraun, karamellbraun, dunkelbraun bis schwarz. Lakritz-Extrakt verleiht die dunkle Farbe oder wirkt als Farbverstärker für andere Zutaten.

Süßwaren und Backwaren

Lakritzbonbons allerart  kennt jeder. Seltener ist Kaugummi mit „Lakritz-look“, d.h. mit schwarzglänzenden Kissen oder dunkelbraunen Streifen. Sichtbar wird das „pairing“ zwischen Farbe und Geschmack. Es gibt auch kleine Tierfiguren aus braungefärbter Marzipan-Lakritzmasse, die pur oder mit einem Schokoladenüberzug versehen werden. In Schokoladentruffeln mit einer pastösen Kakaofüllung läßt sich die Kernmasse gern mit einem kleinen Schuß Lakritz-Paste dunkler färben. Milchschokotaler zeigen beim Beißen den fein cremigen Pralineninhalt, dem eine Beimischung von Lakritzpulver eine goldbraune Farbe gibt. Schoko-Eiskrem braucht unter Umständen eine Farbverstärkung seines Brauntons, wofür Lakritz-Extrakt sich ideal eignet. Ein Minimaleinsatzmenge dunkelt die Schokofarbe auf natürliche Weise. Auch da kann die Verbindung Kakao bzw. Schokolade und Lakritz  optisch ein gelungenes „pairing“ schaffen. Dauerbackwaren, Lebkuchen und Früchtebrote mit dunklem Teig können je nach Rezeptur einen kleinen Prozentsatz an Lakritzpulver mit einschließen, um die Teigfarbe zu verdunkeln.

Getränke

Lakritzliquöre loben den Lakritzgeschmack aus, sind jedoch undenkbar ohne die echte Schwarznote, die durch den visuellen Reiz die Geschmacksnerven kitzelt. Dunkelbier nutzt sowohl die Farbkraft als auch die Aromafunktion von Lakritz. Neue Produktentwicklungen mit Lakritzfarbe gehen in Richtung schwarzer Colabrausen sowie Erfrischungsgetränken auf Kaffee- und Teebasis. Lakritz verleiht eine hellbraune, karamellbraune bis dunkelbraune Färbung, die aktuellen Verbrauchervorlieben entsprechen.

Feinkost und Gastronomie

Soßenfonds, Marinaden oder Würzen mit dunkelbrauner Farbe nutzen Lakritz-Extrakt als natürliche Zutat mit hoher Farbkraft. Nicht nur in Skandinavien gibt es Lakritz-Fanköche, die Fleisch- und Fischgerichte und andere Lebensmittel mit Lakritz versehen, in welchen die dunkle Farbe einfach „in“ ist und mit der lakritztypischen Würznote verbunden ist. Der Kochtrend mit Lakritz ist mittlerweile in Deutschland angekommen. Von Nudeln zum Käse über schwarzes Risotto, Salatdressings und mit Lakritz-Extrakt gebräunter Panade für Fleischgerichte, die erfinderische Vielfalt der Lakritz-Anwendungen ist groß.

 

HONIG

ist ein natürliches Produkt der Honigbienen (Apis mellifera). Honig unterliegt der Europäischen Richtlinie 2001/110/EG74/409 sowie dem internationalen Honig-Standard der Commission of the Codex Alimentarius (Joint FAO / WHO Food Standard Programme) Codex Stan 12-1981, Rev.1 (1987), Rev.2 (2001). Bio-Honig bzw. dessen Produktion, Bearbeitung und Handel unterliegt in Europa der Verordnung (EG) Nr.834/2007 über den ökologischen Anbau. Honig ist ein Lebensmittel, eine ökologische Ingredienz, ein wertvoller Nährstoff, ein Süßungsmittel und Geschmacksstoff. Dunkle Honigtypen werden für ihre färbenden bzw. farbverstärkenden Eigenschaften gern eingesetzt.

Getränke

Bei Met, dunklen Biersorten, Biermischgetränken, energy drinks, Likören, Tees, aromatischen Emulsionen und Konzentraten wird Honig eingesetzt und als natürliche Zutat ausgelobt.  Honig kommt farblich zum Einsatz, um dem Endprodukt eine goldene, hell- oder dunkelbraune Farbnote zu verleihen.

Süßwaren, Backwaren, Milchprodukte, Feinkost, Gastronomie

Das Anwendungsspektrum von Honig in der Lebensmittelindustrie ist stark diversifiziert. Die primäre Funktion von Honig – Süßen und Aromatisieren – läßt sich vielfältig deklinieren, um das sensorische Profil eines Produktes zu prägen. Bei vielen Produkten spielt Honig außerdem eine Rolle, wenn es um die Farbe geht; z.B. wenn die optische Beschaffenheit einen honigtypischen Farbton auf natürlicher Basis bedarf, kann Honig eingesetzt werden. Die natürliche Vielfalt der Mono- und Polyflorahonige erstreckt sich über eine breite Farbskala, die Rezepturen zugutekommt. Zum Beispiel helle und dunkle Hustenpastillen und Lutschbonbons, Kakaomassen, Yogurts, Puddings und Quarkdesserts, Soßen und Marinaden, Senf und Dressings,  Honig- und Lebkuchen, Dauergebäck, Frühstückscerealien, Müsliriegel, honig-gecoatete Nüsse etc.

Norevo liefert und produziert natürliche Rohstoffe und Spezialingredienzen für die Lebensmittelindustrie. Dabei werden anwenderfreundliche, standardisierte u/o kundenspezifische Qualitäten auf Basis der Rohstoffe eigens entwickelt und produziert, um den Qualitätskriterien, Produktionsanforderungen und dem jeweiligen sensorischen Profil der Endprodukte exakt zu entsprechen.